Girls‘ Day 2017: Johanna Hauk aus Sehlem zu Gast im Deutschen Bundestag

 
Foto: Bernd Westphal MdB

Johanna Hauk mit Bernd Westphal auf dem Dach des Deutschen Bundestages

 

Auf Einladung des Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal konnte sich Johanna Hauck, Schülerin an der Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim, am 27. April 2017 einen Tag lang einen Einblick in den politischen Alltag im Deutschen Bundestag verschaffen.

Insgesamt 90 Schülerinnen aus der ganzen Bundesrepublik sind am Girls‘ Day 2017 zu Gast bei der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin.

 

„Der Tag leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengleichheit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben. Auch in der Politik brauchen wir mehr Frauen. Deshalb ist diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit, um sich selbst einen Eindruck von dem vielfältigen Berufsbereich Politik machen zu können“, erläutert Bernd Westphal.

Auf dem Programm stehen eine Führung durch das Reichstagsgebäude sowie die Teilnahme an einer Plenardebatte. Im Rahmen eines Planspiels lernen die Teilnehmerinnen, wie ein Gesetzentwurf eingebracht und verabschiedet wird. Außerdem können die Mädchen in Gesprächen mit erfahrenen Politikerinnen und Politikern diskutieren und Fragen stellen, wie zum Beispiel, welche Qualifikationen notwendig sind, um in der Politik engagiert und erfolgreich zu arbeiten.

„Vielleicht treffen wir in ein paar Jahren eines der Mädchen als Abgeordnete wieder“, so Bernd Westphal.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.