Deutsch-amerikanischer Austausch- Bernd Westphal engagiert sich für Stipendienprogramm des Bundestages

 
Foto: Bernd Westphal MdB
 

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA, ermöglicht seit über 30 Jahren jungen Menschen aus Deutschland und den USA, als „Junior-Botschafter“ für ein Schuljahr das jeweils andere Land zu erkunden. Bernd Westphal engagiert sich regelmäßig für diesen interkulturellen Austausch.

 

Aktuell hilft er der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment e.V. dabei, neugierige und weltoffene Familien in seinem Wahlkreis Hildesheim zu finden, die eine/n US-amerikanische/n Stipendiaten/in bei sich aufnehmen möchten. Das Austauschjahr der Jugendlichen hat bereits begonnen: Anfang des Monats sind sie in Deutschland gelandet und nehmen zurzeit an einem Einführungsseminar mit Sprachkurs teil. Anfang September reisen sie weiter zu ihren Gastfamilien. Doch bei einigen steht bereits fest, dass die Gastfamilien nicht für das gesamte Schuljahr zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund möchte Bernd Westphal Familien im Landkreis Hildesheim dazu ermutigen, in den kommenden Monaten einen der Stipendiaten aufzunehmen: „Dieser interkulturelle Austausch ist für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis. Gerade in diesen Zeiten halte ich es für besonders wichtig, dass sich Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen austauschen. Dazu bietet das PPP den idealen Rahmen.“ Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartner ist Matthias Lichan (Tel.: 0228-95722-21, E-Mail: lichan@experiment-ev.de).

 

Am Austausch in die andere Richtung können deutsche Jugendliche teilnehmen, die ein Schuljahr in den USA verbringen möchten. Die Bewerbungsfrist für das PPP-Vollstipendium im Schuljahr 2018-19 läuft bis zum 15. September 2017. „Das PPP bietet einen tolle Gelegenheit, schon früh interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und einen intensiven Einblick in die Kultur und das Alltagsleben der USA zu gewinnen. Eine Bewerbung kann ich nur empfehlen“, so Bernd Westphal.

Fragen hierzu beantwortet Sabine Stedtfeld von Experiment e.V. (Tel.: 0228-95722-15, E-Mail: stedtfeld@experiment-ev.de). Weitere Informationen zum PPP gibt es unter www.bundestag.de/ppp.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.