Geld für moderne Schulinfrastruktur – Geld für Stadt und Landkreis Hildesheim

 
Foto: Bernd Westphal MdB
 

„Ich freue mich, dass eine ganze Reihe von Schulträgern circa 13 Millionen Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes (KIP II – Schulsanierungsprogramm) für die Modernisierung, Sanierung und Erweiterung der kommunalen Schulinfrastruktur rechnen kann. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer deutlich verbesserten Situation an unseren Schulen“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal.

 

Der Abgeordnete: „Von diesen Investitionen werden Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie die Eltern in den Kommunen der Stadt und dem Landkreis erheblich profitieren.“

Am Mittwoch, den 21. Februar, hat die SPD-geführte Landesregierung per Kabinettsbeschluss dafür gesorgt, dass der entsprechende Gesetzentwurf im Niedersächsischen Landtag beraten werden kann. Das Gesamtvolumen der Förderung beträgt bis zum Jahr 2022 rund 289 Millionen Euro.

Rund 85 Prozent der Kommunen in Niedersachsen können mit der Finanzhilfe für die Schulinfrastruktur planen. Der Gesetzentwurf muss nun schnell beraten werden, um die Förderung so zeitnah wie möglich auf den Weg zu bringen. Die Förderanträge können nach der Verabschiedung des Gesetzentwurfes durch den Landtag beim Innenministerium gestellt werden.

Folgende Förderbeiträge können beantragt werden:

Stadt Alfeld (Leine) 523.695,23 Euro, Algermissen 55.453,64 Euro, Stadt Bad Salzdetfurth 179.881,04 Euro, Stadt Bockenem 129.766,62 Euro, Diekholzen 78.330,50 Euro, Stadt Elze 84.932,55 Euro, Freden (Leine) 167.697 Euro, Giesen 94.816 Euro, Harsum 86.860,46 Euro, Landkreis Hildesheim als Schulträger 4.692.291,70 Euro, Stadt Hildesheim 6.361.995,34 Euro, Holle 78.330,93 Euro, Lamspringe 75.414,15 Euro, Samtgemeinde Leinebergland 312.922,07 Euro, Nordstemmen 135.347,45 Euro, Stadt Sarstedt 189.400,73 Euro, Schellerten 100.910,44 Euro, Samtgemeinde Sibbesse 117.129,76 Euro, Söhlde 77.491,74 Euro.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.