Gute-Kita-Gesetz beschlossen: Qualität und Teilhabe für jedes Kind

 
Foto: SPD-Bundestagsfraktion
 

Der Bundestag hat in der letzten Sitzungswoche vor Weihnachten das Gute-Kita-Gesetz verabschiedet. Nur wenige Stunden nach dem Bundestag stimmte auch der Bundesrat zu. „Das ist ein großer Tag für die Weiterentwicklung der Qualität und Verbesserung der Teilhabe für jedes Kind. Noch nie hat der Bund dafür so viel Geld bereitgestellt“, so der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal.

 

Erstmals unterstützt der Bund die Länder bei der Qualität in Kitas und in der Kindertagespflege: Mit dem Gute-Kita-Gesetz investiert er bis zum Jahr 2022 insgesamt 5,5 Milliarden Euro, um allen Kindern unabhängig von ihrer Herkunft den Zugang zu guter Betreuung zu ermöglichen. „Wir wollen, dass das Geld dort ankommt, wo es hingehört. Ich freue mich, dass Niedersachsen durch das Gute-Kita-Gesetz in den nächsten vier Jahren über rund 527 Millionen Euro verfügen wird“, erklärt Bernd Westphal. „Davon werden auch die Kinder und ihre Eltern im Landkreis Hildesheim profitieren.“

Wo genau die Betreuung für die Kleinsten optimiert werden muss, wissen die Länder selbst am besten. Deshalb sollen sie das Geld dort einsetzen können, wo der Bedarf am größten ist. Hierfür stellt der Bund einen Instrumentenkasten mit 10 Bausteinen zur Verfügung, darunter bedarfsgerechte Betreuungszeit, ein guter Fachkraft-Kind-Schlüssel, die Stärkung von Leitungskräften, inklusive Räume oder hochwertiges Mittagessen. So können die Länder auswählen, was für sie die passenden Maßnahmen sind, um dem Bedarf im jeweiligen Land zu entsprechen. Durch Bund-Länder-Verträge wird gesichert, dass die Mittel für mehr Qualität und weniger Gebühren ankommen.

„Kinder brauchen die bestmöglichen Voraussetzungen zum Aufwachsen und Erzieherinnen und Erzieher gute Rahmenbedingungen für ihre wertvolle Arbeit. Das bedeutet: Die Kitas und die Kindertagespflege müssen bedarfsgerecht ausgestattet sein, auch personell. Und sie sollen weitestgehend gebührenfrei sein. Es geht darum, dass es jedes Kind im Landkreis Hildesheim, in Niedersachsen und in ganz Deutschland packt“, unterstreicht Bernd Westphal.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.