Oberschüler aus Harsum zu Besuch im Bundestag

Molitorisschule 150907 _2_
 
 

Am Nachmittag des 7. Septembers besuchte der 10. Jahrgang der Molitorisschule aus Harsum den Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal im Paul-Löbe-Haus zum politischen Informationsgespräch. Hier stand die politische Arbeit in Berlin und im Wahlkreis Hildesheim im Fokus.

 

Nachdem Bernd Westphal sich und seinen beruflichen Werdegang kurz vorgestellt hatte, konnten die Jugendlichen ihre Fragen an den Abgeordneten richten. Hochaktuelle Themen kamen dabei zur Sprache. So interessierten sich die Schüler vor allem für die außenpolitischen Aufgabenfelder rund um die Flüchtlingsfrage, der damit zusammenhängenden Problematik bezüglich der Terrororganisation Islamischer Staat sowie den weiterhin schwellenden Ostukraine-Konflikt. Von besonderer Relevanz für die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte war im Gespräch außerdem das Feld der Bildungspolitik, da im nächsten Jahr der Schulabschluss bevorsteht. Es entstand eine lebhafte Gesprächsatmosphäre, an dessen Ende der Jahrgang samt Lehrkräften noch zu einem gemeinsamen Foto mit Bernd Westphal auf der Westtreppe des Ausschussgebäudes zusammenkam. 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.