Jugendliche der Robert Bosch Gesamtschule aus Hildesheim zu Besuch in Berlin

 
Foto: Bernd Westphal
 

Der zehnte Jahrgang der Robert Bosch Gesamtschule aus Hildesheim besuchte am 23. Mai 2016 im Rahmen eines zweitägigen Berlinbesuches den Deutschen Bundestag. Nach einem Vortrag im Plenum, trafen die 180 Schülerinnen und Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal zu einer Gesprächsrunde zusammen.

 

Nach einer kurzen Vorstellung seines Werdegangs und seiner parlamentarischen Arbeit, sprach er mit den Jugendlichen über aktuelle Themen, die die Schüler interessierte. Das waren insbesondere die Flüchtlinge und der Umgang mit ihnen und der Rechtsruck in Europa. Aber auch die Themen Bildung, das Freihandelsabkommen TTIP, die enormen Kosten des Flughafens BER oder des Stuttgarter Bahnhofs sowie der Fall Böhmermann wurden diskutiert.

Außerdem verwies Bernd Westphal im Rahmen dieses Gespräches auf die Chance der Jugendlichen an der politischen Mitgestaltung, zum Beispiel bei der Kommunalwahl am 11. September 2016.

Bildergalerie mit 4 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.