Wirtschaftsjunioren Hildesheim zu Besuch im Bundestag

 
Foto: Bernd Westphal
 

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal haben die Wirtschaftsjunioren Hildesheim am 19. Oktober 2016 den Deutschen Bundestag besucht.

 

Die Wirtschaftsjunioren hatten dabei die Möglichkeit einer Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie sowie einer Anhörung zur ökologischen Modernisierung der Wirtschaft beizuwohnen. Nach dem Besuch einer Plenarsitzung empfing der Abgeordnete die Gruppe zu einer kleinen Diskussionsrunde, in der ein reger Austausch über aktuelle politische und wirtschaftliche Themen stattfand. Insbesondere die Frage, wie man das duale Ausbildungssystem stärken und Ausbildungsberufe bei Schulabgängern wieder mehr in den Fokus rücken kann, wurde diskutiert.

 

„Ausbildungsberufe sind Berufe mit Zukunft. Alle reden immer über Start-ups. In Deutschland ist unser Mittelstand mit den vielen Handwerksunternehmen unsere Start-up-Szene. Hier werden Innovationen gemacht, die Hildesheim, Deutschland, ja sogar die ganze Welt voran bringen“, betonte Bernd Westphal.

Bildergalerie mit 2 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.