Herzlich willkommen!

 
Foto: Bernd Westphal

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vielen herzlichen Dank!

Sie haben mich direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Ich freue mich sehr über Ihr Vertrauen. 

Ich werde mit ganzer Kraft weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Hildesheim arbeiten, damit es hier weiter vorwärts geht!

Glück auf

Ihr Bernd Westphal

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Foto: Andreas Amann
 

100 Jahre Frauenwahlrecht – Ein Grund zum Feiern

Am 12. November 1918 - vor 100 Jahren erhielten Frauen durch den „Rat der Volksbeauftragten“ das aktive und passive Wahlrecht.
„Das ist ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Und eine der zentralen Errungenschaften in der über 150-jährigen Geschichte der SPD" resümiert der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal. mehr...

 
Foto: Bernd Westphal MdB
 

Bundestag beschließt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Heute ist ein guter Tag für die Pflege, denn der Bundestag hat das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz verabschiedet. „Mit diesem Gesetz setzen wir unser Versprechen um und verbessern spürbar und zeitnah die Situation in der Pflege für Pflegekräfte, Pflegebedürftige und ihre Angehörige“, so der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal. mehr...

 
Foto: Museumsbahnbetrieb Almetalbahn Almstedt - Segeste Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn e.V., Vors. Claus Dieckow
 

Bund beteiligt sich mit 50.000 Euro an der Instandsetzung der Dampflok Schunter der Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. „Ich freue mich sehr, dass die Dampflok Schunter der Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn e.V. in Almstedt-Segeste insgesamt 50.000 Euro aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms 2018 erhält“, erklärt der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal. mehr...

 
Foto: Bernd Westphal MdB
 

Westphal: Verbesserungen im Bahnverkehr auch in der Region

Im aktuellen Bundesverkehrsplan 2030 gab es im Bereich Schiene 44 Projekte, die aufgrund nicht abgeschlossener Wirtschaftlichkeitsberechnungen im potentiellen Bedarf eingestellt waren. Diese Berechnungen liegen jetzt vor, das Ergebnis wird heute durch das Bundesverkehrsministerium vorgestellt.
„Darunter fällt auch eine Strecke im Landkreis Hildesheim. Das freut mich natürlich sehr“ so der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal.
mehr...

 
Foto: Bernd Westphal, MdB
 

Projekt „Was ihr wollt“ erhält Fördermittel des Bundes

Das Projekt „Was ihr wollt“ von Radio Tonkuhle erhält rund 96.000 Euro Fördermittel vom Bund“, zeigt sich der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal erfreut.
Mit dem Projekt, das Radio Tonkuhle initiiert hat und im August 2018 an den Start ging, werden Jugendliche und junge Erwachsene aufgefordert, ihren eigenen Lebensraum mitzugestalten und sich in ihrer Region zu engagieren. mehr...

 
Foto: Andreas Amann
 

Gerechte Finanzierung der Krankenkassenbeiträge - Parität kommt

Der Bundestag hat in 2./3. Lesung das GKV-Versicherentlastungsgesetz verabschiedet. „Damit löst die SPD ein Versprechen ein, das wir unseren Wählerinnen und Wählern gegeben haben“, so der Hildesheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Westphahl.
Ab dem 1. Januar 2019 werden die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen von den Arbeitgebern bzw. der Rentenversicherung und Arbeitnehmern bzw. Rentnern getragen. Das gilt auch für den kassenindividuellen Zusatzbeitrag.
mehr...

 
Foto: Bernd Westphal MdB
 

Sechs Jahre Wirtschaftswachstum – weiter gute Prognose trotz leichter Abschwächung

Der Aufschwung Deutschlands geht in sein sechstes Jahr und so dürfte die Wirtschaftsleistung nach Vorhersage der Wirtschaftsforscher um 1,7 % zunehmen.
Im Vergleich zum Frühjahrsgutachten senkten die Institute dabei ihre Prognose allerdings um 0,5 %. Während die Binnenkonjunktur und vor allem die Baubranche starke Wachstumsimpulse setzen, leidet das Exportgeschäft durch die außenpolitischen Unwägbarkeiten, Handelskonflikte und eine Aufwertung des Euros. mehr...